Bürgerverein Stephansberg | Blog
1815
blog,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Stärkantrinken am 6. Januar findet nicht statt!

Mit großem Bedauern sagt der Bürgerverein Stephansberg e. V. das traditionelle Stärkantrinken am 6. Januar 2022 ab.

 

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen hat der Vorstand des Bürgervereins nach Abwägung aller Optionen beschlossen, dass diese Traditionsveranstaltung im Hof des Böttingerhauses, die von der ungezwungenen Geselligkeit von Vereinsmitgliedern und „Laufkundschaft“ lebt, auch im zweiten Corona-Winter nicht stattfinden kann. Zu wenig optimistisch sind die Prognosen für den weiteren Verlauf der Pandemie und zu aufwendig ist die Vorbereitung der Veranstaltung, als dass ein weiteres Zuwarten angemessen wäre.

Der Bürgerverein hofft, dass jedoch ab Frühling eine Entspannung der Lage eintritt und dann auch öffentliche Veranstaltungen wieder möglich werden.

Bamberger Bürgernadel für zwei verdiente Vorstandsmitglieder

Zwei Vorstandsmitglieder des Bürgervereins Stephansberg. e.V. zählen zu den Preisträgerinnen der Bamberger Bürgernadel 2020:

Frau Cormelia Pfister und Frau Katharina Schumm

Wir zitieren aus dem Schreiben des Oberbürgermeisters Andreas Starke an Herrn Dieter Weinsheimer, den Vorsitzenden unseres Bürgervereins:

„Die Bamberger Bürgernadel ist für all diejenigen Mitbürgerinnen und Mitbürger gedacht, die aus Überzeugung und mit Leidenschaft ehrenamtlich tätig sind. Voraussetzung für diese Auszeichnung ist ein mehrjähriges ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Stadt Bamberg und ihrer Bürgerinnen und Bürger.

Einer der vielen Vorschläge die hierfür bei uns eingegangen sind, stammte von Ihnen. Ihre Empfehlung habe ich sehr gerne aufgegriffen und eine Jury hat über die Preisträger 2020 entschieden.

Ich freue mich Ihnen mitzuteilen, dass Frau Cornelia Pfister und Frau Katharina Schumm die Bamberger Bürgernadel verliehen wurde.“

Wir, die Vorstandschaft und der gesamte Bürgerverein, freuen uns sehr über diese Anerkennung des langjährigen ehrenamtlichen Wirkens von Frau Pfister und Frau Schumm in unserem Verein! Wir gratulieren beiden Preisträgerinnen herzlich und danken ihnen für ihr Engagement!

 

Ein neues Jahr ohne Stärkantrinken

Daran wollen wir uns nicht gewöhnen müssen: Ein neues Jahr beginnt und wir dürfen uns keine „Stärk“ antrinken…

Da aufgrund der Corona-Maßnahmen keine Veranstaltungen stattfinden dürfen, musste in diesem Jahr auch das traditionelle „Stärkantrinken“ des Bürgervereins Stephansberg im Innenhof des Böttingerhauses in der Judenstraße am Drei-Königs-Tag ausfallen. Wir hoffen, dass Sie trotzdem das alte Jahr gut beschließen konnten und sich nun gemeinsam mit uns allen auf ein besseres, veranstaltungs- und kulturreicheres Jahr 2021 freuen!

6. Januar 2021: Das Tor zum Böttingerhaus bleibt geschlossen!

 

Blick zurück – vor 5 Jahren: Ehrung langjähriger Vorstandsmitglieder

Auf der Mitgliederversammlung im März 2015 – also vor fünf Jahren – wurden zwei langjährige Vorstandsmitglieder des Bürgervereins Stephansberg e. V. geehrt: mehr als ein Dutzend Jahre engagierte sich Johann Kautler als 2. Vorsitzender im Vorstand, während Gerhard Will als 1. Vorsitzender von 1987 bis 2015 mit Hingabe, unermüdlichem Fleiß und Tatkraft geradezu eine Epoche des Bürgervereins prägte.

Als Dank und Anerkennung für ihr herausragendes Engagement für die Vereinsarbeit wurden Gerhard Will (Mitglied des Bürgervereins seit 1975) auf der Mitgliederversammlung einstimmig zum Ehrenvorsitzenden und Johann Kautler (Mitglied seit 1964) zum Ehrenmitglied ernannt.

Beide „Ehrenherren“ beendeten mit der Wahl eines neuen Vorstandes an selbigem Abend ihre verdienstvolle Tätigkeit im Vorstand und genießen nun ihr Mehr an Freizeit, packen aber bei den Veranstaltungen immer noch tatkräftig mit an und bleiben dem Bürgerverein auf diese Weise hoffentlich noch lange erhalten.

Johann Kautler, Ehrenmitglied

Gerhard Will, Ehrenvorsitzender

 

Im Folgenden eine Auflistung der 1. Vorsitzenden des Bürgervereins seit seiner Gründung:

  • 1953 – 1971 Alfred Seel
  • 1971 – 1975 Werner Hottelmann
  • 1975 – 1977 Arnulf Konrad
  • 1977 – 1987 Hans Huttner
  • 1987 – 2015 Gerhard Will
  • 2015 – 2018 Martin Krebs
  • 2018 –           Dieter Weinsheimer

Auch in Coronazeiten engagiert für den Stephansberg!

Liebe Freundinnen und Freunde des Bürgervereins Stephansberg e. V.,

die öffentliche Arbeit unseres Bürgervereins ist wegen der Corona-Pandemie seit dem Frühjahr 2020 weitgehend zum Stillstand gekommen. Auch in den kommenden Wintermonaten wird es keine öffentlichen Veranstaltungen geben können, denn Ihre Gesundheit hat Vorrang!

Wir bedauern sehr, dass daher auch einige liebgewonnene Veranstaltungen wie das Herbstfest im Stephanshof entfallen mussten und leider auch weiterhin entfallen werden: So wird es in diesem Winter kein gemütliches Zusammensein in der Adventszeit geben und auch der traditionelle Jahresauftakt am 6. Januar im Hof des Böttingerhauses wird erstmals seit Jahren, seit Jahrzehnten nicht stattfinden! Neujahr ohne Stärkantrinken – das hätte man sich vor Jahresfrist gewiss nicht vorstellen können…

Auch wenn öffentliche Veranstaltungen, Führungen und Vorträge gerade ruhen müssen, kümmern wir uns weiter engagiert um die Anliegen und Aufgaben in unserem Stadtteil. Aktuell möchten wir Ihnen deshalb auszugsweise eine Pressemitteilung der Stadt Bamberg zur Kenntnis geben. Unter der Überschrift „Oberer Stephansberg: Untersuchung im Umfeld der Stollenanlagen“ lautet die Mitteilung wie folgt:

„Vom 9. bis 20. November 2020 erfolgen im Bereich des Oberen Stephansbergs Rammsondierungen zur Untersuchung der geologischen Verhältnisse unterhalb der Fahrbahn. Ziel ist die Feststellung der Verkehrssicherheit von Straße und Untergrund. Bekanntermaßen verlaufen hier Teile der historischen Bamberger Stollenanlagen, deren geologische Standsicherheit messtechnisch erfasst wird. Überprüft werden die Zusammensetzung der Überdeckung, Dichte und Tragfähigkeit der Bodenschichten sowie Tiefenlage des rammfesten Felsens. … Im Bereich der Hausnummern 40 (Höhe „Wilde Rose“) bis 4 werden abschnittsweise Sondierungen am bergab rechten Fahrbahnrand durchgeführt. Für die Bohrarbeiten ist eine halbseitige Sperrung und Einengung der Straße erforderlich.“

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, wir überprüfen zurzeit, welche konkreten rechtlichen und finanziellen Auswirkungen dieses Vorhaben der Stadt für Eigentümer von Liegenschaften im Bereich des Stephansberges hat. Sollten diese Auswirkungen gravierend sein, werden wir uns in geeigneter Form wieder melden.

Ich grüße Sie im Namen des gesamten Vorstandes des Bürgervereins Stephansberg e. V. und wünsche Ihnen in diesen Tagen Gesundheit, Kraft und Durchhaltevermögen.

Ihr Dieter Weinsheimer, Vorsitzender

Geschwindigkeitsmessgerät an neuer Stelle

Das vom Bürgerverein Stephansberg e.V. aus Eigenmitteln und zahlreichen Spenden beschaffte Geschwindigkeitsmessgerät ist erneut umgesetzt worden und steht nun in der Schellenbergerstraße 29. Dies ist der dritte Standort, den der Bürgerverein zusammen mit dem zuständigen Amt der Stadt Bamberg ausgesucht hat, um das Messgerät im Wechsel von jeweils drei Monaten aufzustellen.

Der Bürgerverein Stephansberg hofft sehr, dass das Geschwindigkeitsmessgerät an den genannten Stellen zur Verkehrsberuhigung beiträgt und die Verkehrssicherheit in unserem Stadtteil erhöht.

Veranstaltungen des Bürgervereins entfallen

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona-Virus entfallen bis auf Weiteres alle Veranstaltungen, Treffen und Vorstandssitzungen des Bürgervereins Stephansberg e.V. oder werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Sobald die Situation es erlaubt, werden wir Ihnen wieder wie gewohnt interessante Aktivitäten und Veranstaltungen anbieten.

Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut durch diese Tage mit Ausgangsbeschränkungen!

 

Ihr Bürgerverein Stephansberg e.V.

Jahreshauptversammlung verschoben!

Liebe Mitglieder und Freunde des Bürgervereins Stephansberg,

aufgrund der jüngsten Empfehlungen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus in Bayern hat der Vorstand des Bürgervereins beschlossen, unsere anstehende Jahreshauptversammlung sowie den geplanten Vortrag von Herrn Bauer-Bornemann am 26. März abzusagen. Für beide Veranstaltungen wird es einen Ersatztermin geben, den wir Ihnen rechtzeitig bekannt machen werden.

Bleiben Sie gesund!

Der Vorstand des Bürgervereins Stephansberg e.V.

Das Jahresprogramm 2020 ist online!

Das Jahresprogramm des Bürgervereins Stephansberg e.V. für 2020 ist online: Auch in diesem Jahr bieten wir allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern ein vielfältiges Kultur- und Veranstaltungsprogramm mit Vorträgen zur Geschichte des Stephansberges, mit Führungen durch interessante Firmen und Einrichtungen in der ganzen Stadt und natürlich mit geselligem Beisammensein auf den Bierkellern und in den Wirtshäusern Bambergs.

Das Herbstfest des Bürgervereins im September 2020 steht dieses Jahr ganz im Zeichen des 1000-jährigen Jubiläums der Stephanskirche, die Wahrzeichen und Namensgeberin unseres Stadtteils ist!

Wir laden Sie herzlich ein, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen und freuen uns auf Ihren Besuch!