Bürgerverein Stephansberg | Ausflug nach Zeil am Main
22043
post-template-default,single,single-post,postid-22043,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.2,no_animation_on_touch,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.4,vc_responsive

Ausflug nach Zeil am Main

            

 

Bei herrlichem Sonnenschein besichtigte der Bürgerverein Stephansberg am 09. Juni 2018 die unterfränkische Stadt Zeil am Main. Mit kurzweiligen und kompetenten Erklärungen führte uns zunächst Altbürgermeister Christoph Winkler durch seine Heimatstadt. Das schmucke Städtchen Zeil mit seinen historischen Fachwerkbauten, dem Stadtturm mit dem Informations- und Dokumentationszentrum zur Hexenverfolgung und der Wallfahrtskirche auf dem Kapellenberg lud anschließend zum Verweilen und zum Genießen des lokalen Frankenweins ein.

 

Zahlreiche Verbindungen zu Bamberg waren zu entdecken: Sandstein aus Zeil wurde für den Bamberger Reiter verwendet. Im 17. Jahrhundert war Zeil Schauplatz großer Hexenprozesse, bei denen mehr als 400 Personen, zumeist Frauen, aber auch Männer und Kinder aus dem gesamten Hochstift Bamberg ums Leben kamen. Die Kanzel in der Zeiler Pfarrkirche St. Michael stammt aus der in Bamberg stehenden alten Martinskirche, die im Zuge der Säkularisation jedoch abgebrochen wurde, um so den zentralen Maxplatz zu schaffen.

Keine Kommentare

Posten Sie einen Kommentar